Probe "SOKO CRIME am Tatort Schule"  
triBühne Hartberg YOUth:
SOKO CRIME am Tatort Schule
Ein möglicherweise nicht ganz unheiterer Schulkrimi
 
Stadtwerke-Hartberg-Halle:
Freitag, 20. April 2017 19 Uhr
Samstag, 21. April 2017 19 Uhr
Kulturhalle Lafnitz:
Donnerstag 26. April 2017 19 Uhr
 
Eintritt: Normalpreis: VVK € 7,50 / AK € 9,--
Kinder bis 12 Jahre: VVK € 6,50 / AK € 8,--
Kartenvorverkauf bei den Teammitgliedern oder
unter 0680 2333925 oder 0664 5026365
 
>> weitere Infos >>  
Probe "SOKO CRIME am Tatort Schule"  
Probe "alle RÖMER RÖMERN"  
konferenz & mär
konferenz & mär = ~ Szenen und mehr aus der Schulwelt
Eintritt frei!
Eine kompetente Bildungsexpertin wird zur ersten öffentlichen Konferenz der Schule eingeladen, und im Kurzpräsentationsunterricht zeigen Lehrerinnen und Lehrer in der Präsentationsklasse ihre Kompetenz.

Es spielen:
Direktor ww. Hofrat Dipl.-Ing. Kunibert Dalager (Direx Kunibertl) - Helmut Hütter
Bildungsexpertin Dr.in Dr.in Mag.a Dorothea Pädagoger - Traude Brugner
Neulehrerin M.Ed. Tusnelda Dalager (Tussi Tusneldi) - Birgit Bergmann
Lehrer Mag. Ferdinand Woisser (Wirrwarr) - Helmut Hütter
Lehrerin Mag.a Walpurga Beisser (Beissgurn) - Eva-Maria Gangoly
Lehrer OStR. Dr. Dr. Mag. Franz Gotthelf Obergott (Fürchtegott) - Helmut Hütter
Lehrerin Mag.a Clara Nixturi (Nixl) - Eva-Maria Gangoly
Schülerin Elvira Schläfer (Traumi) - Johanna Juszt
Schülerin Charlotte Petzer (Petzpetz) - Iman Softic
Schülerin Jeanette Unterwiesenmeier (Supermausi) - Laura Zumpf
Schüler Albert Steiner (Kleinstein) - Felix Gombotz
Schüler Justus Messer (Bärwolf) - Valentin Heckl
Das coole, schöne und eingebildete Schülerinnen-Quartett: Dana Müllner, Lisa Maria Ulreich, Laura Glatz, Lena Holzer
Grantiger Schüler - Dominik Gisch | Schüchterner Schüler - Leo Salmhofer
Rowdy-Schüler - Michael Gleichweit | Streber-Schüler - Ardian Gojanaj
Fauler Schüler - Lukas Markl | Schlafender Schüler - Noah Kernegger
Streber-Schüler - Noah Strassbauer | Soufflierende Assistentin - Nikita Karner

Text und Regie - Helmut Hütter
Musik - Martin Auerböck mit Schülern aus der Schulmusikkapelle Tontechnik - Michael Putz
Bühne und Kulisse - Karl Friesenbichler, Dietmar Wanitsch, Jürgen Nika und Schülerinnen und Schüler
Organisation und Patronanz - Wilhelm Lerch
Kontakt und Platzreservierung: 0690 2333935 bzw. 0650 6656700
 
Konferenz der Tiere
Konferenz
Konferenz
Konferenz
Konferenz Konferenz
Konferenz Konferenz
Konferenz
"Konferenz der Tiere" nach dem Kinderbuch des deutschen Schriftstellers Erich Kästner ist ein Singspiel für Kinder von 5 bis 14 Jahre. Es entstand in Zusammenarbeit der triBühne-Hartberg KIDs mit der Musikschule Hartberg.
Inhalt: Die Welt ist schön und voller Wunder. Die Menschen aber in ihren unzähligen Konferenzen diskutieren und streiten nur und beschließen nichts. Kriege, Gewalt und Terror auf der Welt gehen weiter. Das macht die Tiere wütend, und außerdem tun ihnen die Kinder leid. Sie rufen Tiere aus der ganzen Welt, beschließen die "Konferenz der Tiere" und schicken ihre Forderungen an die Menschen in deren Konferenzen. Die Menschen jedoch sind uneinsichtig, und ihre Soldaten verjagen die Tiere. Die verzweifelten Tiere machen noch einen letzten Versuch die Menschen zur Vernunft zu bringen: Die Menschenkinder verstecken sich mit den Tierkindern. Werden die Menschen jetzt unterschreiben, damit Liebe und Friede über Hass und Gewalt in der Welt siegen?
Live-Musik mit dem Kinderorchester, Lieder, Tanz und Schauspiel, das präsentieren mehr als 50 Kinder unter der Leitung von Barbara Fink, Alois Lugitsch, Sarah Hucek und Helmut Hütter auf den Bühnen der Hartberg-Halle
Samstag 1. April 2017 18 Uhr - Hartberghalle
Karten gibt es in der Musikschule Hartberg oder unter 0664 939 80 15
Kinder bis 15 Jahre € 7,-- Erwachsene € 10,-
Probe
Konferenz der Tiere
Die großen Tiere und die Tierkinder
Konferenz der Tiere
Die Soldaten und die Menschenkinder
Konferenz der Tiere
Die Menschen als Konferenzteilnehmer
Konferenz der Tiere
Probe in der Musikschule
 
vom Beginn
ZUSATZVORSTELLUNG:
GWÖLB SA 18. FEBRUAR 2017 -- 19:30 UHR
Ein zerstreuter Wissenschaftler und eine Möchtegern-Wissenschaftlerin bestreiten einen Vortragsabend über den Beginn der Welt in humorvoller, skurriler Weise, in dem sie brennende Fragen rund um den Urknall und das Universum verständlich machen wollen. Aber warum vom Beginn und nicht vom Ende? Welcher Theorie über den Ursprung des Universums soll man folgen oder glauben? Welche Rolle spielt der Glaube, und was sagen die Religionen? Warum geben die Philosophen keine verlässlichen Antworten? Das alles wäre ja noch zu bewältigen, wenn sich da nicht noch zwei unlösbare Fragen aufdrängten: Was war vor dem Urknall? Und was ist der Sinn des Lebens? Oder soll man sich doch mit der Lösung einfacherer Fragen zufrieden geben? Wie zum Beispiel: Wohin gehen wir nachher auf ein Bier, und gibt es dort auch was zu essen? Knackwürsteln mit Kraut oder Knödeln? Stimmen wir jetzt darüber ab? Das Publikum ist aufgefordert, mitzuwirken.
Es spielen:
Traude Brugner
Helmut Hütter
Ein weiteren Rollen:
Elisa Ergasti
Walter Schweighofer
Musik:
Natascha Lueger
Regie:
Werner Kothgasser
vomBeginn
...von der Premiere in Pöllau - Schloss . Refektorium... (Foto F.B.)
Gwölb
vomBeginn
vom Beginn
vom Beginn
vorweihnachtliche Lesung 2016
Herbstfest - 2. Aufführung
Marienplatz Hartberg
FR 28.10.2016 15:00

-> Diashow: Lange Nacht der Mussen
-> Kleine Zeitung
-> Museum Hartberg
-> INFO-Blatt (PDF)
kalt.kelter.Kelten Generalprobe
kalt.kelter.KELTEN
kalt.kelter.KELTEN
kalt-kelter.KELTEN
2. + 3. Probe + Generalprobe (14 Tage Vorbereitungszeit)
-> kalt.kelter.KELTEN: Infoseite (A4 - PDF)
Hartberg Sitzungssaal Lagerhaus
SA 18.06.2016 18:00
FR 24.06.2016 18:00

Friedberg Stadttheater
SA 25.06.2016 18:00
Theaterprojekt der triBühne Kids:
Schneeweißchen und Rosenrot
Kindertheaterstück nach einem
Märchen der Brüder Grimm
Pöllau Schloss Refektorium
SO 26.06.2016 17:00

Gleisdorf COOLisse
Haus der Musik
DO 30.06.2016 14:00
Schneeweißchen und Rosenrot
Schneeweißchen und Rosenrot wohnen mit ihrer Mutter in einem Häuschen am Märchenwaldesrand. Sie helfen allen großen und kleinen Tieren. Ein gieriger Zwerg raubt die Schätze des Königsschlosses. Die Prinzen suchen den Übeltäter, aber der Zwerg verzaubert einen von ihnen in einen zotteligen Bären. Wird der Bär jemals wieder ein Prinz? Erhält der König jemals wieder seine Schätze zurück? Und das wichtigste von allem: Werden Schneeweißchen und Rosenrot ihre geliebten Prinzen... ?
 
Mitteilungen an:
office@tribuehne-hartberg.at
Theaterprojekt der triBühne Hartberg:
"Nur keine Blumen"
Komödie vone Norman Barasch und Carroll Moore
SA 23.04.2016 19:30
SO 24.04.2016 18:00
FR 29.04.2016 19:30
SA 30.04.2016 19:30
SO 01.05.2016 18:00
Fotos v. Première <<   >> Fotos v. Generalprobe
Nur keine Blumen
Der penetrante Hypochonder George Kimball belauscht bei einem routinemäßigen Arztbesuch zufällig ein Telefongespräch seines Arztes, in dem es um einen todkranken Patienten geht und ist nun überzeugt: Er ist unheilbar krank!
Damit beginnt nun ein Spektakel absurdester Missverständnisse. Denn der vom Gedanken seines baldigen Ablebens besessene George trifft schon alle notwendigen Vorkehrungen: Er kauft nicht nur bereits seine künftige Grabstätte, sondern sucht für seine baldige Witwe Judy auch schon einmal einen neuen Ehemann. Judy wiederum zieht aus dem seltsamen Verhalten ihres Ehemannes wiederum ihre eigenen Schlüsse: Sie ist davon überzeugt, George wolle durch diese merkwürdigen Aktivitäten bloß seine eigenen Seitensprünge tarnen. Da ist auch der einfühlsame und trinkfeste Nachbar Arnold nicht wirklich eine gute Hilfe für George, der gegenüber Judy vergeblich seine Unschuld beteuert. Wie löst sich diese verzwickte Lage jemals wieder auf?
 
Buch LESUNG
mit Walter Schweighofer zugunsten der Caritas-Flüchtlingshilfe:
12. Dezember 2015 - 20:00 Uhr Räume am Kirchplatz
 
 
Team 7 Berge
Wir waren bei COOLisse 2015 - Kindertheaterfestival in Gleisdorf
 
Team 7 Berge
Die triBühne war mit einem kurzen Gastspiel aus "Der tollste Tag" bei Ninas Hochzeit
Wir gartulieren herzlich!
 

triBühne-Exkursion 2011 :
Krems - Donau - Melk - Aggstein

 
dIASHOW DIASHOW (140 Fotos)  
Exkursion 2011Exkursion 2011Exkursion 2011Exkursion 2011
Exkursion 2011Exkursion 2011Exkursion 2011Exkursion 2011
Exkursion 2011Exkursion 2011Exkursion 2011Exkursion 2011
 
   
2011  
Wir danken für Ihren Besuch!  
dIASHOW DIASHOW (194 Fotos)  
Bezahlt wird nichtBezahlt wird nichtBezahlt wird nichtBezahlt wird nicht
Bezahlt wird nichtBezahlt wird nichtBezahlt wird nichtBezahlt wird nicht
Bezahlt wird nichtBezahlt wird nichtBezahlt wird nichtBezahlt wird nicht
Bezahlt wird nichtBezahlt wird nichtBezahlt wird nichtBezahlt wird nicht
 
Karten Kartenreservierungen per E-Mail  
Erwachsene € 10,-- Spark7 € 9,-- Jugend € 8,--  
triBühne-Wunsch für 2011  
PDF-Datei 3,3MB    

Außer Kontrolle (Out of order)

 
Eine Farce von Ray Cooney  

Aufführungen in der Stadtwerke-Hartberg-Halle:

 
Premiere: DO 18. März 2010 19:30 Uhr    
weitere Aufführungen: FR 19. März 2010 19:30 Uhr    
  FR 26. März 2010 19:30 Uhr    
  SA 27. März 2010 19:30 Uhr    
  SO 28. März 2010 17:00 Uhr    
Das Team der triBühne Hartberg für Ray Cooneys "Außer Kontrolle":
Hinten von links: Hans Halb, Alois Fink, Michael Knechtel, Ilse Kothgasser, Fritz Hofer, Gerald Falkner, Hannes Steinbauer, Ingrid Haas-Haindl, Walter Schweighofer; Vorne von links: Maria Berghofer, Günter Ertl, Birgit Nunner
Team "Außer Kontrolle"  
dIASHOW DIASHOW
Alles beginnt als ganz gewöhnlicher Seitensprung: Ein Staatsminister der Regierung trifft sich mit der Sekretärin der Opposition zum Tête-à-tête in einem Hotelzimmer, während sein Sekretär die Stellung bei der verkehrspolitischen Debatte hält, die Ehegattin ihn auf dieser politisch brisanten Sitzung wähnt und der Gatte der Sekretärin vermutet, sie sei bei ihrer kranken Tante.
Austern, Champagner und ein aufmerksamer Kellner, der sich seine Diskretion ordentlich bezahlen lässt, eine strenge Schwester und ein eifersüchtiger Ehemann komplizieren die Verhältnisse. Durch eine Leiche im Fenster, die immer wieder wo anders zu finden ist,gerät das Rendezvous völlig “außer Kontrolle”.. – Der politsche Sex-Skandal in höchsten Kreisen scheint unabwendbar…
 
Ray Cooneys "Out of Order" wurde 1990 in London uraufgeführt. und war 1991 beste englische Komödie.  
Eine spritzige und freche Komödie, die dem Besucher sicher einen vergnüglichen Abend bereitet. Brillant auf die Bühne gebracht von Günter Ertl, Gerald Falkner, Walter Schweighofer, Birgit Nunner, Ingrid Haas-Haindl, u.a. unter der Regie von Johannes Steinbauer..
 
Probe Außer Kontrolle
Verbeugung für "Außer Kontrolle"
SCHAUSPIELER STAB
Richard Willey, Staatsminister Günther Ertl   Bühnenbild Helena Mandl
Jane Worthington Birgit Nunner   Bühnenbildbau & Technik Alois Fink
George Pidget Gerald Falkner   Souffleuse Ilse Kothgasser
Manager Michael Knechtl   Organisation & Support David Eberhardt
Kellner Hans Halb   Grafik & Design Eva Horvath
Ronnie Fritz Hofer   Finanzen Werner Kothgasser &
Pamela Ingrid Haindl-Haas     Maria Schweighofer
Gladys Maria Berghofer      
Ein Körper Walter Schweighofer      
Regie Johannes Steinbauer      
   
Probe Außer Kontrolle Probe Außer Kontrolle Probe Außer Kontrolle Probe Außer Kontrolle
Probe Außer Kontrolle Probe Außer Kontrolle Probe Außer Kontrolle Probe Außer Kontrolle
 
Termine:
Jeden 3. Freitag
im Monat
Theatersport
(Impro - Theater)
jeweils 19:30 Uhr
in den Räumen am Kirchplatz
Jede / jeder ist herzlich eingeladen mitzumachen.
Unsere Jugend hat sich bereits erfolgreich beteiligt.
 
Exkursion 2009
Kulm- Schladming-Admont
Exkursion09  
20 Jahre Tribühne
Finisage
27.9.2008 18Uhr
im Museum Hartberg
 
Kinderprogramm
Kinderprogramm - Diashow
Theatersport
Theatersport - Diashow
Jazzbrunch
Jazzbrunch - Diashow
Szenischer Dialog
im Museum Hartberg
(lange Nacht der Museen)
4. Oktober 18:00 Uhr
Kinderprogramm
für Kinder von 6-10 Jahre
31. Mai 13:30 - 17:30 Uhr
im Sparkassen-
Rittersaal
Workshop zum Thema „Masken
Schülerinnen der BAKIP Hartberg im Rahmen ihrer Zusatzausbildung als Freizeitpädagoginnen
Theatersport
im Sparkassen-
Rittersaal
31. Mai 19:30 - 22:00 Uhr
Theatersport ist eine
neue Form des Theaterlebens.
Von uns eingeladene Theatergruppen aus der Region mit je 6 Personen traten gegeneinander an,das heißt, sie begaben sich in einen Wettbewerb des improvisierten Theaterspielens.
Eine Jury, bestehend aus Isabelle Supanz (Vorsitzende des Landesverbandes für außerberufliches Theater, LAUT!) , Christian Ruck (Landesspielberater) und Jacob Banigan (Theater im Bahnhof, Graz und Kanada) gaben ein Thema vor und jede Gruppe hatte die Aufgabe, diese Situation bestmöglich darzustellen.

 Es spielten mit:

  • Theatergruppe
    St
    . Magdalena
  • Liebhaberbühne
    Hartberg
  • Die Thalburger
  • triBühne Hartberg
Als Vorbereitung für die Veranstaltung "Theatersport" gab es
sogenannteCrash-Kurse:
Räume am Kirchplatz 18. Mai 17:00 Uhr
Räume am Kirchplatz 26. Mai 18:00 Uhr
Jazz-Brunch 1. Juni ab 10:00 Uhr
mit Musikern der Lenz-Connection aus der Steiermark
Lassen Sie sich verwöhnen mit Jazz-Klängen und kulinarischen Schmankerln!
 
Tower-Tours Exkursion Tower-Tours 08 Juni 2008
 
   

Das Fest

 
von Thomas Vinterberg und Mogens Rukov  

Aufführungen in der Stadtwerke-Hartberg-Halle

 
Premiere: FR 4. April 2008 20 Uhr    
weitere Aufführungen: SA 5. April 2008 20 Uhr    
  DO 10. April 2008 20 Uhr    
  SA 12. April 2008 20 Uhr    
Das Fest - Premiere  
Der erfolgreiche Hotelier Helge Klingenfeld feiert seinen 60. Geburtstag.
Die ganze Familie reist an, um den Jubeltag mit einem rauschenden Fest zu begehen. Aber wie so oft bei Familienfesten geht es hinter den Kulissen alles andere als idyllisch zu: Mikael, in den Augen des Vaters ein Versager, flippt öfter mal aus, sein älterer Bruder Christian hat Probleme mit Frauen und Tochter Helenes Lebenspartner entsprechen nicht gerade den ungeschriebenen Gesetzen einer gutbürgerlichen dänischen Familie.
Und da gibt es auch noch Linda, die zweite Tochter, die sich vor einiger Zeit das Leben genommen hat. Obwohl tot, ist sie dennoch irgendwie ständig anwesend.
Zur Feier seines Vaters hat Christian eine ganz besondere Festrede mitgebracht, die das Fest aus den Fugen geraten lässt...
 
Das Stück „Das Fest“ basiert auf dem dänischen „Dogma“ - Film „Festen“ von Thomas Vinterberg und Mogens Rukov, der bei den Filmfestspielen in Cannes 1998 mit dem Spezialpreis der Jury ausgezeichnet wurde. In dieser verstörenden Familientragödie demontiert Vinterberg die Fassade einer gutbürgerlichen Familie und dringt in ihre Abgründe vor.
 
Probenausschnitte Fotos - Premiere Fotos - Aufführungen Fotos - Generalprobe
 
   

Rückblick:

 

Halbe Wahrheiten

 
von Alan Ayckbourn  

Aufführungen in der Stadtwerke-Hartberg-Halle

 
Premiere: DO 9. November 2006    
weitere Aufführungen: FR 10. November 2006    
  FR 17. November 2006    
  SO 19. November 2006    
Mitwirkende Probenausschnitte Inhalt Autor
   

und

 

Viel Lärm um Nichts

 
von William Shakespeare  

Aufführungen in der Stadtwerke-Hartberg-Halle

 
Premiere: FR  8. April 2005    
weitere Aufführungen: SA   9. April 2005    
  FR 15. April 2005    
  SA 16. April 2005    
       
 
 
webm: hel.h.
 
Helmut Huetter Traude Brugner Walter Schweighofer Werner Kothgasser Sepp Fink Birgit Nunner Autor Inhalt Projektteam Lage in Google maps